Aus finnland green logo

Aller guten Dinge sind vier

Vier spannende Jazz, Folk, und Weltmusik-Alben für den Frühling.

Wie die Blumen spriesst im Frühling auch der Jazz, Folk und Weltmusik-Albumgarten. Wir haben vier besonders prachtvolle Blüten zur genaueren Betrachtung ausgewählt.

Kalle Kalima: High Noon  

Auf dem neuen Album High Noon streifen Kalle Kalima’s Long Winding Road zwischen Western und Country umher. Für das am 29. Januar via ACT Music erschienene Werk hat sich der in Berlin lebende Gitarrist mit dem amerikanischen Bass-Altmeister Greg Cohen und dem jungen preisgekrönten Schlagzeuger Max Andrzejewski zusammengetan. Dieses Album ist eine weitere Station auf der musikalischen Abenteuerreise des Tausendsassas Kalima.

Kalle Kalima’s Long Winding Road live:

04.03 Jazzforum: Becher-Saal, Bayreuth 
05.03 Halle 424, Hamburg (DE)
06.03 Altes Kino, Landeck 
08.03 Porgy and Bess, Wien
10.03 Lüttinghof - Die Burg im Wasser, Gelsenkirchen
12.03 Tig Theater, Mönchengladbach
06.05 Schorndorfer Gitarrentage, Manufaktur, Schorndorf 




Sampo Lassila Narinkka: In Strange Lands 

Am 11. März erschien das zweite Album des dynamischen, virtuosen und innovativen Trios Sampo Lassila Narinkka, dessen Musik man mit der neuen Bezeichnung suomiklezmer (Suomi ist die finnische Bezeichnung für Finnland) beschreiben kann. Thematisch dreht sich das Album einerseits um Finnen, die aus Finnland wegzogen sind, und andererseits um kuriose Immigrantenschicksale in Finnland. Das Trio versah die Instrumentalkompositionen jeweils mit eigenen Geschichten. Diese erzählen von aussergewöhnlichen Personen, und werden auf die einfühlsame finnische Art und mit einem herzerwärmenden Humor betrachtet.

Dalindèo: Slavic Souls

Das neue Dalindèo Album trägt den Titel Slavic Souls und wird am 8. April erscheinen - via Suomen Musiikki in Finnland, via BBE Records im Rest der Welt. Geleitet und produziert wurde das Album von Valtteri Laurell Pöyhönen, der darüber sagt: „Anfangs wurde Jazzmusik in Finnland von Musikern gespielt, die beliebte Sänger, die Schlagerstars, begleiteten. Die Musiker selbst hätten sich lieber auf Jazz konzentriert, aber sie mussten Tanzmusik spielen um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Was Dalindèo nun tut, ist stark vom finnischen Tango (und anderen traditionellen Stilen) beeinflussten Jazz zu spielen, weil wir die Tradition würdigen und anerkennen. Kann man einen Soul-Trommelbeat mit Tango mischen? Natürlich kann man!”

Mopo & Ville Leinonen   

Das Jazztrio Mopo und der Singer-Songwriter Ville Leinonen fanden im Herbst 2014 auf der vom OK Study Centre-Leiter Oskari Mänttäri organisierten tuOKio-Klubtour zueinander. Obwohl sie sich zuvor nicht kannten, waren sie daran interessiert zusammen zu arbeiten. Die Songs entstanden auf der gemeinsamen Tour zum Thema Beeinflussung. Nachbarschaftsdemokratie und Zuneigung sind zentrale Themen für viele Mitglieder des OK Study Centers, welche sich auf verschiedensten Weisen dafür einsetzen, die wichtigen Dinge in unserer Gesellschaft zu fördern. Das Resultat dieser Zusammenarbeit kann man sich auf dem im Mai erscheinende Album anhören.

Mopo live:
23.04 jazzahead! 2016 Showcase: Messe Centrum Halle 6 & 7, Bremen
06.05 Speicher, Husum
07.05 Nordischer Klang Festival, St. Spiritus, Greifswald 


Weitere Artikel

Jori Sjöroos und Paula Vesala schreiben den Titelsong für den kommenden Moominfilm

News

Näytä lisää Näytä lisää

Der Finnish Music Export Award geht an das Nightwish-Management

News

Näytä lisää Näytä lisää

Die finnischen Showcases für die jazzahead! 2017 sind bekannt

News

Näytä lisää Näytä lisää